Copyright © 2017 SV Hussenhofen 1925 e.V. alle Rechte vorbehalten
Berichte
Spieltag 16, Sonntag, 2.12.2018, 14 Uhr: SV Frickenhofen – SVH 3:4 (2:1) HERBSTMEISTER!!! 4:3 gewonnen, trotz zweimaligem Rückstand, Hut ab. Nach zuletzt eher dürftigen Vorstellungen haben die Jungs im letzten Spiel der Hinrunde, beeindruckend die Kurve gekriegt und sich die Herbstmeisterschaft, vor dem Topfavoriten SV Lautern, verdient gesichert. Ich habe es leider wieder nicht mitgekriegt, da ich dem Spiel, aufgrund leichter Verschnupfung und Angst vor dem bösen Wolf, den ich mir bei diesem Wetter nicht auch noch einfangen wollte, vorsichtshalber fernblieb. So wie es ausschaut habe ich da glatt was verpasst. Was unsere Jungs derzeit auf den Rasen zaubern oder auch nicht, lässt sich am Besten mit einem Spruch, frei nach Forrest Gump, beschreiben: „Der SVH ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt“. Deshalb kommt die Winterpause gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die Angeschlagenen und Verletzten können sich regenerieren, es können neue Kräfte gesammelt werden und der Coach kann den Torabschluss so lange üben lassen, bis man die Jungs nachts, in der Tiefschlafphase, aufwecken könnte und sie dann kein Problem hätten den Ball mit ihrem kleinen Zeh aus jeder erdenklichen Position ins Tor zu befördern. Aber erst kommt der Bericht und da greife ich gerne wieder auf den O-Ton von unserem Kapitän zurück. „Oha was für ein Spiel... Also wir sind gut ins Spiel gekommen und sind nach hervorragender Vorarbeit von Schwind, durch Peters mit 1:0 in Führung gegangen. Danach haben wir unverständlicherweise zwei Gänge zurückgeschaltet und nach einem Fehlpass in der Abwehr, die Frickenhofener zum 1:1 eingeladen. Ab da waren die Hausherren gut im Spiel und konnten per (meiner Meinung nach unberechtigtem-da von mir verschuldetem) Elfmeter 2:1 in Führung gehen. So ging es mit Rückstand in die Halbzeit. In der Pause haben wir uns geschworen Gas zu geben und das Spiel zu drehen. Gesagt getan. Wir nahmen das Heft in die Hand und spielten zielstrebig nach vorne. Lukas Pröll wurde mit zwei Toren und einem rausgeholten Elfmeter der absolute Matchwinner. Den Ausgleich schob er lässig, nach Vorarbeit von Schmid, über die Linie und konnte wenig später mit dem Rücken zum Tor, in Gerd Müller-Manier, den viel umjubelten Führungstreffer in die Maschen hauen. Sehr geil, JUNGE!! Das 4:2, per Elfer, markierte dann Franz Barth, der sich seiner Sache sicher war, selbstbewusst zum Punkt schritt und den Ball rechts unten versenkte. Der späte Anschluss der Gastgeber war letztlich nur noch Ergebniskosmetik.“ Wie immer ein dickes Danke Hannes, für deinen hervorragenden Bericht. Wir stehen also ganz oben und haben den Verfolgern reichlich Stoff zum Nachdenken gegeben, den sie sich in der Winterpause durch den Kopf gehen lassen können. Wir haben eine überragende Vorrunde gespielt, auf der wir nach der Winterpause aufbauen können. Wir dürfen aber nicht nachlassen, denn es ist reichlich knapp da oben und die Jagd auf uns geht auch in der Rückrunde weiter. Es heisst ja, viele Jäger sind des Hasen Tod, aber es ist an uns den Verfolgern Schnippchen zu schlagen und sie auszudünnen, denn gegen jeden Einzelnen spielen wir ja noch. Bis dahin ist aber noch ein bisschen Zeit, jetzt ist erst mal Ruhe angesagt. Danke an die Mannschaft für diese geile Hinrunde, so viel Spaß hatten wir schon lange nicht mehr. Aufstellung: Holbeck, Dück, Yilmaz, Hirsch, Balaban, Musewald, Schwind, Peters, Sommer, Schmid, Barth, Schwierz, Pröll, Matty. Tore: 0:1 Peters (19), 2:2, 2:3 Pröll (63,80), 2:4 Barth (83, FE). Reserve: SVF – SVH 1:2 Auch die Reserve beschließt die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis und überwintert nach diesem Sieg, auf dem 3.Platz. Auch hierfür Hut ab. Mit Torschützen kann ich nicht dienen, da ich sie nicht finde. Nicht körperlich, sondern netzabhängig. Aufstellung: Müller, Nadoll, Tagne Sahah, Vötter, Pentz, Seitzer, Ece, Dimoski S., Dimoski N., Kamga, Krieg, Maihöfer, Koldzic. Vorschau: Winterpause. (AB),
2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 Spieltag 1-16
12  -   2   -   1