Copyright © 2017 SV Hussenhofen 1925 e.V. alle Rechte vorbehalten
Berichte
Spieltag 30, Sonntag, 2.6.2019, 13 Uhr: TV Heuchlingen II – SVH 2:6 (1:3) Heute galt es die Auswärtsserie auf 14 Siege in 14 Auswärtsspielen auszubauen. Außerdem ging es darum das 100. Tor der Saison zu schießen und dafür zu sorgen, dass Schmid Torschützenkönig wird. Ach ja und Holbeck wollte noch ein Tor schießen. Hat alles geklappt. Bei einem Wetter, bei dem auch saharaerprobte Kamele ohne zu zögern die Arbeit verweigert hätten, zeigten wir gleich die Richtung an. Richtung gegnerisches Tor. Und auch wenn wir die Heuchlinger zwischendurch auch ein bisschen mitspielen ließen, blieb es den Großteil des Spieles auch dabei. Schwind eröffnete den Torreigen in der 9. Minute und somit war ein Punkt, hundert Tore erzielen, der To-Do-Liste erledigt. Hirsch folgte ihm zwei Minuten auf dem Fuße und nickte den Ball, nachdem er dem Torwart, nach dessen Flutschfingerpatzer, erst noch kurz dankend zunickte, ein. Schmid stellte den Halbzeitstand von 1:3 her und war damit der Kanone wieder einen Schritt nähergekommen. Zwischendurch, als wir eine kleine Schaffenspause einlegten, schoss auch Heuchlingen noch ein Tor und so ging es mit 1:3 in die Pause. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends, aufgrund der Temperaturen aber vollkommen verständlich. Wir sollten uns ein Beispiel an den südlichen Ländern nehmen und das tun was die bei so einer Hitze auch tun. Gar nichts, in Spanien zum Beispiel Siesta genannt. Eine kleine Siesta legten wir auch ein, ehe Schmid uns in der 67. Minute mit dem vierten Tor wieder etwas erweckte. Heuchlingen durfte auch noch ein Tor erzielen, ehe der Auftritt unseres etatmäßigen Keepers kam. Wunderschöne Flanke von rechts über die Abwehr hinweg, wo Holbeck lauerte und den Ball mit rechts, volley, wie weiland Gerd Müller, in die Kiste nagelte. Ein Zaubertor unseres Keepers und damit war der nächste Punkt auf unserer To-Do-Liste abgehakt. In der 79. Minute setzte Schmid, mit dem 2:6 und somit seinem 29. Saisontor den Schlusspunkt. Der nächste Punkt unserer Liste, 14 Auswärtssiege, check. Als Heuchlingen kurz vor Schluss auf einmal einen Elfer zugesprochen bekam, konnte sich unser Ersatzkeeper, Felix Pröll, dann auch noch beweisen. Wie früher die Katze Zumdick, sprang er geschmeidig in die, vom Schützen anvisierte, Ecke und parierte bravourös. Es blieb somit beim 2:6 und als der Schiri abpfiff, war die Freude groß, da die Schinderei endlich ein Ende hatte. Durch die drei Tore von Schmid war dann auch der letzte Punkt der Liste durch und wir können uns nun entspannt zurücklehnen und genießen. Eine super Saison ging zu Ende in der wir verdient Meister wurden. An 23 von 30 Spieltagen waren wir auf dem ersten Platz und schossen auch mit Abstand die meisten Tore in der Liga. Die genauen Statistiken liefere ich später noch nach, wenn ich alles sauber aufgearbeitet habe. Ein herzlicher Dank geht an die Spieler für diese geile Saison. Sie haben sich die Ärsche aufgerissen um dieses Ziel zu erreichen und haben sich den Wimpel redlich verdient. Ein ebenso herzlicher Dank auch an Johannes Maihöfer, unseren Doc, der dafür gesorgt hat das unsere Spieler immer mit geschmeidigen Muskeln aufgelaufen sind und auch die Wehwehchen während und neben des Spiels versorgt hat. Ein besonderer Dank geht an unseren Coach Matty, der in seinem ersten Jahr bei uns das geschafft hat, was anderen Coaches vor ihm verwehrt geblieben ist. Er hat uns mit seiner sympathischen, aber dennoch bestimmenden, Art aus unserem Dornröschenschlaf gerissen und uns die Richtung gezeigt in die wir zu gehen hatten. Und es hat, quod erat demonstrandum, funktioniert. Ich hoffe er bleibt uns noch lange erhalten!!! Natürlich geht ein spezieller Dank an alle außen herum, die geholfen haben diese Saison durchzuziehen. Und bevor ich jetzt irgendjemand vergesse sage ich einfach Danke an alle die außerhalb des Platzes für den Verein gewerkelt haben. Die wissen dann schon wer gemeint ist. Auch die Reserve hat eine super Saison gespielt und hat sie auf dem starken dritten Platz abgeschlossen. Auch eine starke Leistung, für die es ein besonderes Lob gibt. So jetzt ist Schluss für heute und für diese Saison, jetzt geht’s auf den Sportplatz Meisterschaft und Saisonabschluss feiern. Bis die Tage. Aufstellung: Pröll F., Schwind, Hirsch, Schwierz, Dück, Yükselen, Munz, Musewald, Balaban, Schmid, Pröll L., Holbeck, Yilmaz, Seitzer. Tore: 0:1 Schwind (9), 0:2 Hirsch (11), 0:3, 1:4, 1:6 Schmid (40, 67, 79) 1:5 Holbeck (73). Vorschau: Saufen bis zum Umfallen. (AB)
2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019
24  -   3   -   1