Copyright © 2017 SV Hussenhofen 1925 e.V. alle Rechte vorbehalten
Berichte
Spieltag 14, Sonntag, 18.11.2018, 14.30 Uhr: SVH – TV Heuchlingen II 1:0 (1:0) Die Sonne schien und es war eigentlich ein schöner Tag. Bis auf den arschkalten Ostwind und dem Spiel unserer Mannschaft, das Einen nicht gerade erwärmte. Hauptsache gewonnen sagt man da wohl. Nach ambitioniertem Beginn wurde das Spiel immer schlechter. Es wurde mehr quer und nach hinten gespielt als nach vorn und es war spannender der Sonne beim Untergehen oder den Blättern beim Herunterfallen von den Bäumen zuzuschauen, als dem Geschehen auf dem Platz. Am Ende waren die Gäste sogar noch drauf und dran den Ausgleich zu erzielen und das wäre nicht mal unverdient gewesen. Wie gesagt, der Beginn war gar nicht so schlecht. Zu diesem Zeitpunkt spielten wir noch einigermaßen gut nach vorne, doch spätestens nach dem Tor von Peters in der 23. Minute, der sträflich frei vor dem Torwart auftauchte und nur noch einzuschieben brauchte, war es vorbei mit der Herrlichkeit. Das Hin- und Hergeschiebe begann und fand seinen Höhepunkt beim Hin-, Her- und Zurückgeschiebe in der zweiten Hälfte. Manche mögen das Geduld, den Gegner kommen lassen oder ergebnisorientiert spielen heissen, ich nenne das einfach stinklangweilig. Wäre ich zu Hause geblieben und hätte meinem Hund beim Schlafen zugesehen, wäre das nicht so ermüdend gewesen wie das Spiel. Ich würde hier ja ganz gerne über Chancen oder wenigstens über den Hauch einer Chance schreiben, aber bis auf einen, auf der Linie geklärten, Schuss von Balaban, gegen Ende des Spiels, war da rein gar nichts. Heuchlingen war ab Mitte der zweiten Halbzeit sogar besser im Spiel als wir und spielte deutlich sichtbarer nach vorne als wir es taten. Alle Bälle die von uns nach vorne kamen wurden entweder abgefangen oder gleich so gespielt, dass sie eh niemand erreichen konnte. Kam dann doch mal ein Ball unverhoffterweise durch, rannte man sich in der Abwehr fest und er war gleich wieder weg. So zog sich das Spiel wie Kaugummi und man war froh, als der Schiri endlich ein Einsehen hatte und den grausamen Kick abpfiff. Wie gesagt, es hätte 1000 langweilige Dinge gegeben, die interessanter gewesen wären als das Spiel und bei denen man sich nicht die Klöten abgefroren hätte, aber he, drei Punkte sind drei Punkte. Klar kann man nicht jede Woche so eine Gala hinlegen wie gegen Göggingen oder Schechingen und deshalb sei es ihnen verziehen, aber so ein Spiel sollte eine Ausnahme bleiben. Also gegen Iggingen bitte wieder einen Gang höher schalten, damit den Zuschauern wenigstens warm ums Herz wird, wenn sie sich bei der Arschkälte schon sonstwas abfrieren. Aufstellung: Holbeck, Hirsch, Schwind, Dück, Mattyasovszky, Munz, Balaban, Yilmaz, Musewald, Peters, Boschmann, Barth, Pröll, Schwierz. Tor: 1:0 Peters (23) Vorschau: Mittwoch, 28.11.2018, 19 Uhr: SVH - VFL Iggingen II. Reserve spielfrei. (AB)
2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 Spieltag 1-12
11  -   1   -   1