Spieltag 23, Sonntag, 13.5.2018, 15 Uhr: SVH – TSV Ruppertshofen 3:0 (0:0) So langsam muss ich den Herrn Hirsch, glaube ich, für einen Minijob anmelden, so oft wie er für mich die Wörter für meine Berichte zur Verfügung stellt und somit quasi für mich arbeitet. Irgendwie ist bei mir aber auch gerade der Wurm drin. Jede Woche etwas Anderes, das mich daran hindert den Spielen beizuwohnen. Somit muss ich mich darauf verlassen, dass die Augen und der Verstand des mir Berichtenden, das Geschehen genauso messerscharf analysieren, wie es ich immer tue, wenn ich ein Spiel verfolge. Meistens jedenfalls. Manchmal meine ich. OK, mit Analyse hat das nicht viel zu tun, ich geb’s ja zu, aber ich schreibe immerhin etwas, auch wenn einige vielleicht nicht immer verstehen, was das letztlich Geschriebene eigentlich mit dem Spiel an sich zu tun hat. Also wieder einmal Danke an Hannes, der am Ende der Saison wenigstens eine kleine Gabe, in Form eines Stück bedruckten Papiers, welches man in gewissen Etablissements gegen sogenannten Gerstensaft eintauschen kann, von mir erhält. Wir waren, wie eigentlich immer zu Hause, von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Leider fehlte uns aber, auch wie immer, der letzte Pass und die Konzentration um einen Angriff zielgerichtet zu Ende zu spielen. So ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Pause. Doch wir blieben cool und spielten weiter geduldig nach vorne. So wurden wir dann auch nach einer guten Stunde durch einen strammen Schuss von Munz, mit dem Führungstreffer belohnt. Nur zwei Minuten später konnte Schmid, nachdem er die gegnerische Abwehr im 16er zu einem Tänzchen bat und schwindlig zurückließ, auf 2:0 erhöhen. Zu dieser Zeit hochverdient, da wir unsere Leistung deutlich steigern konnten. Den Schlusspunkt setzte dann der eingewechselte Kaja, nach guter Vorarbeit von Matze Dück. Unterm Strich ein verdienter Heimsieg mit leichten Anlaufschwierigkeiten. Die Saison neigt sich dem Ende zu, noch drei Spiele dann ist Schluss und ob wir die Probleme im Spielaufbau, die manchmal die Genauigkeit der Streuung einer Schrotflinte aufweisen, noch in den Griff kriegen, darf bezweifelt werden. Ist aber auch so kurz vor Torschluss eigentlich auch egal, das wäre dann Stoff für nächste Saison. Unser nächster Gegner, Mä von der Albra, zeigte sich deutlich treffsicherer und stellt für uns nochmal einen echten Prüfstein dar. Weit reisen müssen wir zum Glück nicht mehr, Mä und Frickenhofen kommen zu uns und das Auswärtsspiel bei unseren Nachbarn in Iggingen ist eh ein kleines Heimspiel. Aufstellung: Holbeck, Schwierz, Kottmann, Pentz, Hirsch, Sommer, Pröll, Dück, Barth, Munz, Schmid, Seitzer, Kaja, Dimoski, Kugler. Tore: 1:0 Munz (63), 2:0 Schmid (65), 3:0 Kaja (85). Reserve: SVH – TSV Ruppertshofen 2:1 (0:1) Auch die Reserve spielte mal wieder ein Spiel und gewann dieses sogar. Nach einem 0:1 Rückstand bewiesen sie Moral und konnten das Spiel noch drehen. Torschützen kann ich leider keine benennen, da sie vom Schiri im Spielbericht nicht benannt wurden. Aufstellung: Holbeck, Wanner, Weber, Nadoll, Kramer, Vötter, Ece, Beidl, Maihöfer, Kamga, Daiber-Xares Rodrigues, Beyer, Pentz, Koldzic, Buksbaum. Vorschau: Sonntag, 27.5.2018, 15 Uhr: SVH – TSV Bartholomä. Reserve spielt um 13 Uhr. Dienst hat die Abteilung Tischtennis. (AB)
Copyright © 2017 SV Hussenhofen 1925 e.V. alle Rechte vorbehalten
2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 Spieltag 1-23
Berichte