Copyright © 2017 SV Hussenhofen 1925 e.V. alle Rechte vorbehalten
Berichte
SSpieltag 18, Sonntag, 17.3.2019, 15 Uhr: SVH – TSV Ruppertshofen: 1:1 (1:1) Nach dem Siegestaumel gegen Iggingen, folgt der Katzenjammer gegen Ruppertshofen. Gerade als man gedacht hat man ist auf dem richtigen Weg, schmeisst man sich selbst wieder Stolpersteine in denselben. Nicht genug, dass uns Lautern, das spielfrei hatte, mit einem Sieg nun überholen kann, nein auch Gschwend lacht sich ins Fäustchen, da sie nun nurmehr 3 Punkte Rückstand auf uns haben. Der Sieg gegen Iggingen war quasi ein Muster ohne Wert, da hätte man auch dreistellig gewinnen können und es hätte keinen Unterschied gemacht. Das ist so als hätte man einen Ferrari im Hof stehen, aber keinen Führerschein, um ihn zu fahren. Der Ferrari sieht gut aus, bringt einem aber letztlich nichts. Die Tabellenspitze sind wir in absehbarer Zeit los, besser gesagt nächste Woche, denn da haben wir spielfrei und wir können uns dann wieder mal mit einem anderen um den zweiten Platz balgen. Außer natürlich wir gewinnen die Schlüsselspiele gegen Göggingen, Lautern und Gschwend. Aber das ist bei unserer Unbeständigkeit so wahrscheinlich wie ein Iglu in der Wüste. Naja, jetzt ist man wenigstens den Druck los, die Tabellenspitze verteidigen zu müssen. Vielleicht liegt uns ja die Rolle als Verfolger mehr. Kann man Schnee riechen? Wenn dein Hund draufpinkelt evtl., ansonsten keine Ahnung. Man wird sehen ob uns die Rolle mehr liegt, da hilft nur abwarten und Schnee essen. Aber nicht den Gelben. Puh, das war eine Einleitung. Kommen wir nun zum Spiel über das ich eigentlich gar nichts sagen kann, da ich nicht auf dem Sportplatz war. Ich bin noch nicht ganz fit, deshalb habe ich mir das nochmal erspart. Zum Glück, denn bei dem Spiel hat es wahrscheinlich die Gesündesten unter uns aus den Latschen gehauen. Was wäre da wohl den bereits gesundheitlich Angeschlagenen passiert? Exitus? Zum Glück für den Schreiber gibt es ja den Berichterstatter Felix Mayer, der fleißig wie immer auf FuPa mittickert und es mir somit ermöglicht, euch trotzdem mit den frischesten Eindrücken vom Spielfeldrand zu versorgen. Hier nun sein Eindruck vom Spiel: Das erwartet schwere Spiel, auf einem schwer bespielbaren Platz, bot den Zuschauern keinen fußballerischen Leckerbissen. Die Mannen aus Hussenhofen rannen in der 2. Halbzeit an, konnten sich aber nicht die qualitativ hochwertigen Chancen herausspielen, die man noch letzte Woche auf den Rasen zauberte. Es entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer ein immer hektischer werdendes Spiel, welches immer wieder durch harte Fouls von beiden Seiten und mehrmaligen Rudelbildungen geprägt war. Ruppertshofen konnte sich dann letztlich in der Schlussphase kaum noch befreien, aber verteidigte mit Mann und Maus. Hussenhofen konnte in der letzten Spielaktion das 2:1 erzielen, das aber vom, nicht immer souveränen, Schiedsrichter, aufgrund einer sehr zweifelhaften Abseitsposition, nicht gewertet wurde. Sei‘s wies isch. Hussenhofen gibt Lautern die Möglichkeit mit einem Sieg am spielfreien kommenden Sonntag die Tabellenführung zu erobern. Warten wir ab ob es der SVL besser macht als die Jungs vom SVH. In diesem Sinne einen schönen Sonntag und bis 4.4. Zum Spiel in Eschach. Tja, dem ist nichts hinzuzufügen, deshalb auch von mir ein Tschüss bis dahin. Ach, doch noch was. Das Tor für Ruppertshofen war ein direkt verwandelter Eckball in der 27. Minute, unser Tor war ein umstrittener Elfer in der 41. Minute, den Hannes eiskalt verwandelte. So, nu aber Schluss. Tore: 1:1 Hirsch (41, FE). Aufstellung: Holbeck, Yilmaz, Hirsch, Schwierz, Schwind, Mattyasovszky, Musewald, Munz, Barth, Schmid, Boschmann, Yükselen, Balaban, Nagel, Pröll, Peters. Reserve: SVH – TSV 2:3. Auch die Reserve hatte kein Glück und musste sich knapp geschlagen geben. Trotz einer 2:0 Führung, blieb am Ende nur Blech und man verpasste es den Abstand auf Platz Zwei zu verringern. Tore: leider keine Torschützen zu finden. Aufstellung: Pröll, Nadoll, Pentz, Sommer, Dimoski, Weber, Ece, Seitzer, Pröll L., Cetinkaya, Dimoski N., Tagne Sahah, Krieg, Seitz. Vorschau: Donnerstag, 4.4.2019, 19 Uhr: FC Eschach - SVH. Sonntag, 7.4.2019, 15 Uhr: SVH – Mögglingen II. Reserve: Dienstag, 2.4.2019, 19 Uhr: FC Eschach – SVH. (AB)
2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 Spieltag 1-18
13  -   3   -   1