+++ 5. Spieltag So. 24.09.2017: FC Eschach – SVH 0:4 ; Reserve: Spielfrei +++

Aktuelles
Fußballcamp der MDH-Fußballschule beim SV Hussenhofen Drucken E-Mail
Montag, den 19. Mai 2014 um 20:42 Uhr

Wann: Vom 25.08.2014 bis 28.08.2014 (4 Tage)

MDH-Fußballcamps bieten Professionalität und Begeisterung. Sie werden für fußballbegeisterte Kids zwischen 6 und 14 Jahren angeboten. Die Camp-Leiter arbeiten mit modernsten Trainingsmethoden und vermitteln Spielfreude und Teamfähigkeit.

Besonderheiten der Camps:
- Lizenziertes und pädagogisch geschultes Betreuerteam
- Torschuss- und Kurzpasstraining
- Dribbelparcour und Fußballgolf
- evtl. und bei Bedarf spezielles Torspielertraining
- Umfangreiches Rahmenprogramm wird mit Lerntechniken für die Schule (z.B.  Konzentrationsübungen, Logiktraining) ergänzt.

Weitere Leistungsmerkmale:
2 Trainingseinheiten am Tag
Ganztagesbetreuung, inkl. Mittagessen und Getränken
MDH-Camp-Shirt

Preis pro Person: 125 €

Campleitung: u.a. durch den U23-Co-Trainer des VFR Aalen, Christian Gmünder und anderen qualifizierten Betreuern.

Förderung für sozial benachteiligte Familien möglich!
Durch das tolle finanzielle Engagement von regionalen Firmen und Initiativen kann die MDH Fußballschule ein Budget bereithalten, mit dem sozial benachteiligte Familien unterstützt werden können. Ziel soll sein, sozial benachteiligten Kindern eine Teilnahme an den MDH-Fußballcamps und an der MDH-Fußballschule zu ermöglichen. Unterstützung erfahren wir hier aktuell insbesondere konkret vom Lions-Club Aalen, der sich bereit erklärt hat, die Patenschaften für Kinder für ein Jahr zu übernehmen. Auch die Firma Vitus König in Aalen unterstützt sehr tatkräftig mit einem beachtlichen Betrag dieses Sozialsponsoring. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für dieses Engagement.
Wenn eine Förderung gewünscht wird, sprechen Sie uns einfach an. Selbstverständlich wird dies vertraulich behandelt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der MDH-Fußballschule: www.mdh-sport.de

Bei Interesse wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Jugendleiter des SV Hussenhofen, Maik Brauns. Handy: 017634046523 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Dorf-Duell 2014 Drucken E-Mail
Freitag, den 16. Mai 2014 um 18:54 Uhr

Dorf-Duell 2014 Aushang

 
Rückrundenstart Kreisliga B1 Drucken E-Mail
Donnerstag, den 13. März 2014 um 21:27 Uhr

Es ist so weit. Am kommenden Sonntag rollt der Ball auch bei uns endlich wieder. Es sei denn, Odin macht uns, mit einem Schneesturm oder einem Monsunregen, noch einen Strich durch die Rechnung. Aber das ist wahrscheinlich so wahrscheinlich wie das Überleben einer Schneeflocke in der Sahara oder dass der VFB wieder mal ein Spiel gewinnt. Wir hoffen natürlich alle, dass er auch in die richtige Richtung rollt. Nämlich Richtung gegnerisches Tor. Auch ich kann dann endlich wieder meinen Senf dazugeben und die Leute entweder erfreuen oder erschrecken. Zwei Heimspiele hat unser Team zu Beginn der Rückrunde und die haben es in sich. Gewinnt man diese Spiele, könnte eine Begeisterung ausgelöst werden, die uns durch die ganze Rückrunde tragen kann. An das andere „böse“ Wort, denken wir jetzt mal nicht, das kommt in unserem Wortschatz ab sofort einfach nicht mehr vor. Also einfach immer lustig gewinnen, dann muss ich das „böse“ Wort auch nicht benutzen. Kleiner Tipp: Das „böse Wort fängt mit v an und hört mit n auf. Dazwischen steht erlore.

Gleich der erste Rückrundenspieltag ist ein echter Knaller und Prüfstein zugleich. Der Tabellenerste, der SV Pfahlbronn, ist bei uns zu Gast und wird unsere Elf gleich gehörig auf die Probe stellen. Manch einer wird sich noch an die deftige Klatsche erinnern, die wir am 2. Spieltag in Pfahlbronn bekommen haben. Da ist noch einiges gut zu machen und ich glaube, dass sich unsere Jungs voll ins Zeug legen werden, um diese Schmach zu tilgen. Also raus aus den Puschen, rein in die Galoschen und ab auf den Sportplatz, Fußball geschaut. Auch die Reserve würde sich bestimmt über den Ein oder Anderen Zuschauer freuen.

Am zweiten Rückrundenspieltag folgt gleich der nächste Knaller, der auch nicht von schlechten Eltern ist. Wir empfangen den TV Straßdorf, der vor der Saison ja noch als Meisterschaftsanwärter gegolten hat. Da wird zwar nichts mehr draus, aber gerade angeschlagene Gegner sind mitunter am gefährlichsten. Auch für diesen Spieltag gilt, die Äh, Allerwertesten vom Sofa gehievt und ab Richtung Clubheim.

Mal schauen, welche Mannschaften die Winterpause am Besten genutzt haben, um sich fit zu machen. Murmeltier- oder Blitzstart. Schaun mer mal.

Spieltag 15, Sonntag 16.03.2014, 13 Uhr: SVH Reserve – SV Pfahlbronn Reserve. 15 Uhr: SVH – SV Pfahlbronn.

Spieltag 16, Sonntag 23.03.2014, 13 Uhr: SVH Reserve – TV Straßdorf Reserve. 15 Uhr: SVH – TV Straßdorf. Dienst hat… (AB)

 
VFB – Hertha BSC 1:2 (1:1) Drucken E-Mail
Montag, den 24. Februar 2014 um 20:57 Uhr

Sie werden sich sicher fragen, was der Bericht des Bundesligaspiels zwischen dem VFB und der Hertha aus Berlin hier zu suchen hat. Nun, mein heiß geliebter Jugendleiter, der Herr Brauns, meinte er müsse meinen Bericht der VR-Talentiade, die der SVH letztes Jahr ausgerichtet hat, zu einem Pressebericht-Wettbewerb einschicken. Es gab da wohl was zu gewinnen, sollte der Bericht auf Wohlwollen stoßen. Aufgrund meiner, ich zitiere wörtlich: „Guten Berichterstattung!“ (ich glaube da hat jemand was geraucht) haben wir doch tatsächlich etwas gewonnen. Und zwar, man glaubt es kaum, vier Karten für eben besagtes Spiel. Der erste Impuls, aufgrund der zurzeit überragenden Leistungen des VFB, war die Karten zu verbrennen und die Asche der Rems zu übergeben, auf dass sie auf diese Weise nach Stuttgart gelangen. Der Herr Brauns war aber dagegen und so brachen die stolzen Gewinner, an einem wundervollen Samstagnachmittag, für einen Februar, auf um sich im Gottlieb-Daimler-Stadion das nächste Debakel anzuschauen. Verbrennen wäre wohl doch die bessere Alternative gewesen. Wäre ich doch meinem Motto treu geblieben, an Monaten mit „r“ im Namen nicht mehr in ein Stadion zu gehen, nachdem ich mir im Münchner Olympiastadion einmal, an einem arschkalten Novembertag, denselben abgefroren habe. Das Wetter spielte zwar dieses Mal mit, dafür der VFB wieder mal nicht. Nach dem Spiel machte man sich schnell auf den Heimweg und ich sinniere immer noch darüber nach, ob es nicht gescheiter gewesen wäre die Karten zu verschenken und sich das Spiel gemütlich im Schützenhaus bei einem gepflegten Hefeweizen anzuschauen. Und dann noch der Blödsinn mit der Verpflegungskarte, bei der man komplett den Überblick über den Verbleib seines sauer Ersparten verliert. Aber lassen wir das.
Unterm Strich ein vergnüglicher Ausflug, der wenigstens den Jungs, Dennis, Maurice und Alessandro super gefallen hat. Trotzdem fasse ich die Tatsache, dass mir der Herr Brauns zwei Karten zukommen ließ, als Körperverletzung auf und werde daher meinen Anwalt einschalten und auf Schmerzensgeld, zwecks seelischer Grausamkeit, klagen. Einen herzlichen Dank noch an den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband, der meinen Bericht für gut befand und uns die Karten zukommen ließ. Das Bild zeigt die glücklichen Gewinner der Karten, Alessandro, Dennis und Maurice. Meinereiner ist nicht abgebildet, das hätte das Foto gesprengt. (AB)

FreikartenVFB14

 
Jahresfeier beim SV Hussenhofen am 09.02.2014 Drucken E-Mail
Montag, den 17. Februar 2014 um 20:32 Uhr

Wie jedes Jahr eröffnete der Vorsitzende des SVH, Manfred Horch, die diesjährige Jahresfeier und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Ehe er auf das vergangene Jahr zurückblickte und einen Ausblick auf das Kommende warf, gedachte man der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des SVH.

Der folgende Rückblick löste bei den Anwesenden gemischte Gefühle aus, entwickelte sich der SVH doch in den letzten Jahren zu einer regelrechten Fahrstuhlmannschaft. Einem Aufstieg folgte in schöner Regelmäßigkeit prompt der Abstieg. Nach einigen, aus der Not geborenen, Trainerwechseln in der vergangenen Spielzeit, verpflichtete man zu Beginn der Saison 2013/2014, mit Michael Herdeg, einen neuen Trainer, der den SVH in und auswendig kennt. Nach anfänglichen Akklimatisierungsproblemen kommen unsere Jungs immer besser in Fahrt und belegen zur Winterpause den achten Tabellenplatz. Mit Luft nach oben.

Im Januar organisierte man die Gmünder Stadtmeisterschaft und erntete dafür Lob in rauen Mengen. In der Zeitung war gar zu lesen, dass die Stadtmeisterschaft vom SVH exzellent ausgerichtet wurde. Dieses Lob von höchster Stelle, hat uns als Verein natürlich ungemein erfreut, erntete man doch das, was man zuvor mühsam gesät hat. Ebenso exzellent war der Auftritt unserer Mannschaft. Was in Ihnen steckt, stellten sie mit dem mehr als achtbaren vierten Platz bei der Stadtmeisterschaft eindrucksvoll unter Beweis. Als einziger B-Ligist schaffte man den Einzug ins Halbfinale, wo man gegen den späteren Turniersieger, die SG Bettringen, unglücklich verlor. Den nachlassenden Kräften geschuldet, verlor man im Spiel um Platz 3 gegen den Nachbarn aus Herlikofen mit 0:5, den man zuvor in der Gruppenphase noch 5:1 geschlagen hatte. Alle, Sportler wie Helfer, zeigten zu was man fähig ist, wenn man zusammensteht und an einem Strang zieht. Auch der Außendarstellung des Vereins hat dieses Großereignis sicher nicht geschadet, hat man sich doch im besten Licht präsentieren können.

Neben diesem Mammutprojekt fanden natürlich auch andere Veranstaltungen statt. Am 15. Juni richtete man das Relegationsspiel, um den Aufstieg in die Bezirksliga, zwischen dem TV Herlikofen und dem FC Ellwangen aus. Eine Woche später folgte das, inzwischen schon zur Tradition gewordene, 3-tägige Sommerfest des Vereins. Zweimal war der Verein außerdem bei Altpapiersammlungen im Einsatz.

Am 30.12.13 fand ein Schach-Blitzturnier statt, dem bereits vier Tage später, am 3.1.2014, der jährliche Preisskat auf dem Fuß folgte. Dabei feierte Dieter Gemander als Organisator seinen Einstand nachdem Andreas Elmer sozusagen in „Rente“ ging. Dass Dieter Gemander sich keineswegs hinter Andreas Elmer verstecken muss, stellte er bei seinem Debut eindrucksvoll unter Beweis. Insgesamt nahmen 50 Teilnehmer am Turnier teil und waren voll des Lobes über die hervorragend organisierte Veranstaltung.

Nach diesem Rückblick wurden von Manfred Horch die Termine für 2014 verkündet.

Am Faschingsdienstag geht es beim Kehraus des SVH wieder närrisch zu. Er entwickelt sich immer mehr zu einer hervorragend besuchten und in der Öffentlichkeit bestens angenommenen Veranstaltung.

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 16. Mai im Vereinsheim statt.

Das Sommerfest findet dieses Jahr vom 4.-6. Juli statt.

Bei der Landesgartenschau ist man mit einer Darbietung der Dance Girls des SVH vertreten. Sie absolvieren auf der Showbühne auf dem Landesgartenschaugelände in Wetzgau zwei Auftritte.

Ferner werden wieder zwei Altpapiersammlungen, am 10. Mai und am 9. August durchgeführt, sowie eine Schrottsammlung am 20. September 2014.

Es folgten die Ehrungen:

25 Jahre Mitgliedschaft (Bronzene Ehrennadel und Besitzurkunde): Drakce Dimoski, Jochen Kuhn, Jürgen Müller, Edelgard Müllner, Michael Schleicher, Thomas Zodl.

40 Jahre Mitgliedschaft (Silberne Ehrennadel und Besitzurkunde): Gertrud Elmer, Sigried Grießer, Inge Hägele, Renate Herbst, Wolfgang Hübscher, Rita Kleinmann, Elfriede Krätschmer, Heidi Krieg, Agnes Schmidt, Bernd Wiedmann, Johannes Wanner.

50 Jahre Mitgliedschaft (Goldene Ehrennadel und Besitzurkunde): Günther Eckert, Emil Fitzel, Hermann Maihöfer, Otto Schrimpf.

60 Jahre (Urkunde und SVH-Sekt): Albert Schrimpf, Alfred Streit.

70 Jahre (Urkunde und SVH-Sekt): Josef Kleesattel.

Ehrenmitglieder (min. 60 Jahre alt und 3 Jahre Mitglied): Alfons Abele, Anneliese Fruck, Uli Stosch, Brigitte Wurst.

Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste: Maik Brauns, Christine Pienek, Oliver Werner.

Nach den Ehrungen dankte Manfred Horch allen, die im vergangenen Jahr den Sportverein in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben auch mit der Hoffnung dass weiterhin mit Ihrer Mithilfe gerechnet werden kann. Die Jahresfeier war hiermit offiziell beendet, er lud aber noch zum gemütlichen Verweilen im Clubheim ein, was von vielen auch gerne angenommen wurde. (AB)

Jahresfeier2014

 
Gmünder Stadtmeisterschaft 2014 Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Dezember 2013 um 17:13 Uhr

Flyer Stadrmeisterschaft 2014

Vom Samstag den 11. bis Sonntag den 12. Januar findet die jährliche Stadtmeisterschaft in der Großsporthalle in Schwäbisch Gmünd statt. Dieses Mal wird sie vom SV Hussenhofen ausgerichtet und dazu möchte der gastgebende Verein die Bevölkerung von Schwäbisch Gmünd und Umgebung recht herzlich einladen. Es wird wie jedes Jahr mit Rundumbande gespielt und es gibt bestimmt packende Duelle zu sehen.
Es nehmen, 1 Landesligist, 3 Bezirksligisten, 4 Kreisliga A Vereine und 4 Vereine aus der Kreisliga B daran teil. Die Stadtmeisterschaft beginnt am Samstag um 13.30 Uhr und endet gegen 20.30 Uhr. Es treten 12 Mannschaften in drei Gruppen a vier Teams gegeneinander an. Die Zweiten jeder Gruppe und die zwei besten Dritten spielen dann im Viertelfinale, im Halbfinale und schließlich in den Finals die Plätze aus. Favoriten sind natürlich die höherklassigen Vereine, aber vielleicht kann ja der ein oder andere „Underdog“ den Großen ein Bein stellen. Dazwischen gibt es noch ein Schmankerl gratis dazu. Die „Dance Girls“ des SVH absolvieren einen Auftritt und werden die Zuschauer mit ihrer Choreographie bestimmt begeistern.
Am Sonntag spielen, im Rahmen der Stadtmeisterschaft, die F-Junioren zwei Turniere aus. Beginn des ersten Turnieres ist 9 Uhr, Beginn des zweiten Turniers ist um 13.30 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 17 Uhr. Auch hierzu möchte der SVH recht herzlich einladen.
Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen, mit verschieden Speisen und Getränken, bestens gesorgt.

Die Auslosung ergab folgende Gruppenzusammenstellungen:
Gruppe A: TV Lindach, TV Herlikofen, SV Hussenhofen, AS Stella Italia
Gruppe B: SG Bettringen, TV Weiler, TSV Großdeinbach, Türkgücü Schwäbisch Gmünd
Gruppe C: 1. FC Germania Bargau, 1. FC Normannia Gmünd II, TSB Schwäbisch Gmünd, TV Straßdorf

Spielpläne und Turnierbestimmungen finden Sie im Dowloadbereich.

Der SV Hussenhofen und die Stadt Schwäbisch Gmünd freuen sich auf Ihr Kommen. (AB)

 
VR-Talentiade-Cup in Hussenhofen Drucken E-Mail
Dienstag, den 03. September 2013 um 17:10 Uhr

Am Samstag den 7.9.2013 findet in Hussenhofen die 1. Vorrunde (Bezirk Jungen) des VR-Talentiade-Cups statt. Also liebe Leute aus Hussenhofen und Umgebung, wer am Samstag nicht weiß was er mit seiner Zeit anfangen soll, geht einfach auf den Sportplatz wo er interessante Spiele zu sehen bekommt. Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld verspricht Spannung pur. SGM Dewangen/Fachsenfeld I, SV Ebnat I, TSV Hüttlingen I, TV Neuler I, DJK/SV Aalen I, SGM Viktoria/DJK Wasseralfingen I, TSV Hüttlingen II, TV Neuler II, VFR Aalen I und last but not least SV Hussenhofen. Das Turnier beginnt am Samstagmorgen um 10 Uhr. Es wird auf zwei Plätzen gespielt was eine zügige Turnierabwicklung verspricht. Schluss ist gegen 13 Uhr. Für das leibliche Wohl, ist wie immer, bestens gesorgt.

Die D-Jugendlichen und Verantwortlichen des SV Hussenhofen und der anderen Teams freuen sich auf Euer Kommen! (AB)

VR-Talentiade

 
Saisonauftakt SV Hussenhofen Drucken E-Mail
Sonntag, den 25. August 2013 um 20:55 Uhr

Ich wende mich heute an euch, verehrte Leser, mit dem Anliegen unsere Mannschaft, trotz der nicht wirklich gelungenen Vorsaison, zu unterstützen. Es mag manch einem schwerfallen, in Erinnerung an die Ergebnisse der letzten Runde, sich aufzuraffen um auf dem Sportplatz zu erscheinen, aber bitte gibt der Mannschaft eine Chance.

Der Griffel ist gespitzt, die Pfeile sind im Köcher, die Kanonen geladen und somit kann ich wieder ordentlich Breitseiten abfeuern. Keine Sorge, ich will nicht in den Krieg ziehen, nein, am 25.8.2013 ist es nämlich wieder soweit. Die Saison in der Kreisliga B1 beginnt und das Leder rollt wieder. Am 1. Spieltag kommt gleich ein Titelanwärter nach Hussenhofen, der FC Alfdorf, und man muss sofort hellwach sein um nur ja den Auftakt nicht zu verschlafen. Kreisliga A ist gestern, Kreisliga B1 ist heute und so gilt es nicht der vergangenen Saison nachzuweinen, sondern sich auf das Hier und Heute zu konzentrieren. Wie das Hier und Heute allerdings aussieht, das weiß kein Mensch. Startet man mit einem Sieg gegen einen Titelfavoriten, könnte man mit gestärktem Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen, wenn nicht dann pfffft und man muss schauen. Mit Michael Herdeg wurde ein neuer Trainer, der zuvor für die Zweite aus Bargau verantwortlich war, verpflichtet und sollten die Spieler so spielen wie er sein Ruforgan einzusetzen vermag, dann kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Mal sehen ob unser Team die Vorgaben des „Neuen“ umzusetzen vermag. Da die Mannschaft außer Hannes Nickel keinen nennenswerten Abgang zu verbuchen hatte und man einige ambitionierte Neuzugänge verpflichten konnte, darf man auf die Saison gespannt sein. Der Titel darf wohl nicht erwartet werden, aber wenn er einem denn mal so über den Weg humpelt und bei Drei nicht auf dem Baum ist, dann auch gut. Aber wie gesagt, die Hoffnungen nicht zu hoch schrauben, dann ist der Fall auch nicht so tief. Man kann davon ausgehen dass wir diese Saison das ein und andere Spiel gewinnen werden und ich hoffe dass die Zuschauer, die dies seit langer Zeit zum ersten Mal wieder erleben dürfen, dann nicht so stark mit Glückshormonen zugeschüttet sind, dass sie den Ausgang des Sportplatzes nicht mehr finden. Wir richten nun unseren Blick hoffnungsvoll nach vorne, bei einem Blick zurück kommt einem eh das kalte Grausen, und hoffen auf eine anständige Saison der Blau-Weißen. Natürlich hoffen wir auch alle, dass uns das Verletzungspech, das uns in der vergangenen Spielrunde arg gebeutelt hat, diesmal erspart bleibt. So eine Seuche können wir diese Runde nicht gebrauchen. Sie, liebe Leser, können versichert sein, dass ich wieder den gleichen Unsinn verzapfen werde wie ich es immer getan habe. Der Eine mag’s, der Andere weniger, aber unterhaltsam wird es, hoffe ich, alle Mal. Bis dahin Tschüss, man sieht sich auf dem Platz.

Und Jungs, für euch gilt: Geht’s raus und spuilts Fußball!

Vorschau: Sonntag 25.8.2013, 13 Uhr: Reserve SVH – Reserve FC Alfdorf. 15 Uhr: SVH – FC Alfdorf. Dienst hat die Schach-Abteilung des SVH.

Übersicht Vorrunde Kreisliga B1: Spielbeginn 1. Mannschaft 15 Uhr, Reserve 13 Uhr

Spieltag 01: Sonntag 25.08.2013: SVH – FC Alfdorf (mit Reserve)

Spieltag 02: Sonntag 01.09.2013: SV Pfahlbronn – SVH (mit Reserve)

Spieltag 04: Sonntag 15.09.2013: SVH – FC Durlangen (mit Reserve)

Spieltag 05: Sonntag 22.09.2013: TV Lindach II – SVH Spielbeginn 13 Uhr (Reserve spielfrei)

Spieltag 06: Sonntag 29.09.2013: SVH – TV Weiler II (Reserve spielfrei)

Spieltag 03: Donnerstag 03.10.2013: TV Straßdorf – SVH (mit Reserve)

Spieltag 07: Sonntag 06.10.2013: TSV Waldhausen – SVH (mit Reserve)

Spieltag 08: Sonntag 13.10.2013: SVH – TSGV Waldstetten II (Reserve spielfrei)

Spieltag 09: Sonntag 20.10.2013: TSB II – SVH Spielbeginn 13 Uhr (Reserve spielfrei)

Spieltag 10: Sonntag 27.10.2013: SVH – Türkgücü (Reserve spielfrei)

ab sofort: Spielbeginn 1. Mannschaft 14.30 Uhr, Reserve 12.30 Uhr

Spieltag 11: Sonntag 03.11.2013: TSGV Rechberg – SVH (Reserve spielfrei)

Spieltag 12: Sonntag 10.11.2013: SVH - TSV Großdeinbach (mit Reserve)

Spieltag 13: Sonntag 17.11.2013: SF Lorch II – SVH Spielbeginn 12.30 Uhr (Reserve spielfrei)

Ende Vorrunde

Spieltag 14: Sonntag 01.12.2013: FC Alfdorf – SVH Spielbeginn 14 Uhr, Reserve 12 Uhr

Winterpause

Spielbetrieb in der Kreisliga B1 beginnt voraussichtlich wieder am 16.03.2014, sofern Odin mitspielt. (AB)

 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

Seite 4 von 8

Das nächste Spiel

 

Sonntag 01.10.2017

SVH – SGM Hohenstadt/Untergröningen

1. Mannschaft:
15:00 Uhr

 Reserve:
13:00 Uhr

Tabellen bei fussball.de

1. Mannschaft

Reserve Mannschaft

Links

News über den SVH in der Gmünder Tagespost:

Tagespost130

 

Treten Sie unserer Facebook Gruppe bei:

Facegroup130

 

Unsere Jugendabteilung bei Facebook:

SVH-Jugend80