+++ 5. Spieltag So. 24.09.2017: FC Eschach – SVH 0:4 ; Reserve: Spielfrei +++

Aktuelles
Weinfest 2017 Drucken E-Mail
Montag, den 18. September 2017 um 20:40 Uhr

Weinfest2017

 
SVH - Sommerfest 2017 Drucken E-Mail
Montag, den 15. Mai 2017 um 21:36 Uhr

Anmeldung zum Mitternachtsfußballturnier für Freizeitmannschaften

Der Sportverein Hussenhofen wird auch dieses Jahr, wieder im Rahmen seines Sommerfestes (30.06. - 01.07.17), ein Mitternachtsfußballturnier für Freizeitmannschaften austragen. Das Turnier findet am Samstagabend, 01.07.2017 ab 19.00 Uhr, unter Flutlicht, auf dem SVH-Gelände statt. Eine Mannschaft besteht aus 5 Feldspielern plus Torwart und beliebiger Anzahl an Auswechselspielern. Informationen zum Turnier und Anmeldung bei Christoph Kottmann. Mobil: 0176/60005606, @: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mitternachtsturnier 2017

 
Mitgliederversammlung Drucken E-Mail
Dienstag, den 25. April 2017 um 16:06 Uhr

Am Freitag den 28. April 2017 findet um 20.00 Uhr im Vereinsheim des
SV Hussenhofen die diesjährige Mitgliederversammlung statt.
Dazu laden wir alle Mitglieder und Ehrenmitglieder des Vereins recht herzlich ein.

Tagesordnung
1. Geschäftsbericht des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter
2. Bericht aus den Abteilungen
3. Bericht des Kassenprüfers
4. Entlastung des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter
5. Ehrungen
6. Neuwahlen
7. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
8. Verschiedenes

Johannes Hirsch
1. Vorsitzender

 
Weinfest Drucken E-Mail
Montag, den 19. September 2016 um 21:07 Uhr

Weinfest2016-2

 
Vorschau Saison 2016/17 Drucken E-Mail
Montag, den 08. August 2016 um 18:01 Uhr

Kommt das nur mir so vor oder war die Sommerpause dieses Jahr kürzer als sonst. Kaum habe ich mit dem Berichte schreiben aufgehört, muss ich auch schon wieder damit anfangen meinen Quark unters Volk zu bringen. Vielleicht kommt’s mir aber auch nur so vor, weil ja wegen der EM auch in der eigentlich fußballfreien Zeit das volle Programm, in Sachen rundes Leder, stattgefunden hat. Egal, sei’s drum, fangen wir halt wieder an.

Und da fangen wir am besten dort an wo wir letztes Mal aufgehört haben und dieses Mal nicht wieder hin wollen. Mit dem siebten Platz in der Endabrechnung. Eigentlich hatte ja der Coach was anderes vorgegeben, aber da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Auf jeden Fall war das Ergebnis von der Idealvorstellung in etwa so weit entfernt wie ich vom Pulitzerpreis. Die Saison ist, um es vorsichtig auszudrücken, ein klein wenig suboptimal verlaufen.

Und damit das, dieses Jahr nicht wieder passiert, wollen wir das Ganze heuer etwas gemütlicher angehen. Im Gegensatz zur vergangenen Saison fordere ich daher nichts, sondern wünsche mir nur. Und wünschen tu ich mir natürlich nur, den größtmöglichen Erfolg. Ich weiß, mit Wünschen sollte man vorsichtig sein, manchmal beschwört man damit den Geist in der Flasche gleich mit, aber sollte mir mein Wunsch am Ende um die Ohren fliegen oder mir haut ihn einer drum herum, dann muss ich halt damit leben. So, da jetzt der gröbste Druck einer Forderung von der Mannschaft weg ist, müsste es doch mit dem Teufel zugehen... Und damit mein Wunsch, sollte er auch etwas fordernd erscheinen, wahr wird, ist das Team, wie gewünscht, gefordert. Mist, doch wieder eine Forderung. Na egal, schaun mer mal, wie der Bundesfranz sagen würde.

Und da kommen wir dann auch schon zum Aktuellen, welches da die neue Saison wäre. Neu ist vor allem der FC Durlangen II in der Staffel der ersten Mannschaft und zwei freie Spieltage, da der DTKSV Heubach nicht mehr existiert. Neu bei der Reserve, aber doch eher ein alter Hut, ist die neue, alte Staffel. Aus er letztjährigen Staffel Kreisliga A2 Reserve wurde wieder Kreisliga B2 Reserve. Keine Ahnung warum das wieder umgekrempelt wurde. Das Ergebnis sind doppelt so viele spielfreie Tage wie in der letzten Saison, nämlich 12 statt 6, gegenüber 18 Spielen. Reichlich Zeit also für sonntägliche Hobbys oder samstägliche Vergnügungen. Im Berufsleben würde man das wohl als Kurzarbeit bezeichnen.

Auch neu sind einige Spieler bei uns. Und da würde ich jetzt gerne etwas mehr darüber erzählen, aber mir fehlt dazu der nötige Input. Aber das kann ich ja auch noch während der laufenden Saison nachholen. Vorab gibt’s also mal nur die Namen. Alls da wären, Armand Pokam (Abwehr), Wilfried Kamga, Felice Pavlidis, Marvin Steinbiß, Ariel Tagne Saha (Mittelfeld), Luca Re (Sturm). Keine Ahnung woher sie gekommen sind, aber wir sind froh, dass sie da sind.

Abgänge hatten wir auch, aber das hielt sich zum Glück in Grenzen. Ele ging nach Bargau und versucht dort sein Glück und Maceij Lotarski zog es nach, weiß nicht wohin. Ebenfalls weg sind Steven Kirchhoff und Angelo Cerabone, von denen ich genauso wenig weiß wohin es sie verschlagen hat. Allen, alles Gute und viel Glück. Sollte uns sonst noch jemand verlassen haben oder neu gekommen sein, so entzieht sich dies meiner Kenntnis.

Wobei wir dann auch fast schon am Ende meines Vorberichts wären. Bleibt noch die Vorschau auf das erste Spiel, welches am Sonntag in Mä stattfindet und gleich einen echten Elchtest darstellt. Da müssen die Jungs also sofort hellwach sein, denn es geht gegen einen Gegner der schon jahrelang immer am Aufstieg schnuppert und für uns einen ernst zu nehmenden Konkurrenten um einen der vorderen Plätze darstellt. Danach wird das Programm vom Papier her zwar etwas leichter, aber wie geduldig Papier ist und wie leicht man auch bei zweiten Mannschaften zum Elch werden kann, hat man letzte Saison gesehen. Und daher wünsche ich wieder etwas, aber dieses Mal der Mannschaft viel Glück und Konstanz. Und sollten sie das haben, erfüllt sich auch automatisch mein eigentlicher Wunsch. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, den ich auch dieses Jahr mit meinen Berichten begleiten werde.

Ergebnisse Vorbereitungsspiele:

SVH – SV Göggingen 0:3

SVH – SF Lorch II 4:2

TSGV Waldstetten II - SVH 4:4

Pokal 1. Runde: SVH – TSB Gmünd 2:7 (0:3)

Gehörig in die Binsen ging die Pokalpartie gegen den TSB. Das wollen wir jetzt aber nicht überbewerten oder als Maßstab für die neue Runde nehmen, sondern als Ansporn es am Sonntag gegen Mä besser zu machen. Ich will auch erst gar nicht anfangen zu meckern, dazu hab ich während der Runde bestimmt noch Gelegenheit genug, denn der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze, da kommt auch schon mal so was dabei raus. Und im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem wir gar nicht erst im Pokal vertreten waren, war die erste Runde ja schon mal ein Fortschritt. Wer weiß, vielleicht ist ja dann nächstes Jahr sogar Runde Zwei drin.

Tore: 1:4 Böhm (49.), 2:4 Lotarski (60.).

Vorschau: Sonntag, 14.8.2016, 15 Uhr: TSV Bartholomä – SVH. Die Reserve spielt um 13 Uhr. (AB)

 
Die Dance Girls unter neuer Leitung Drucken E-Mail
Montag, den 01. August 2016 um 19:26 Uhr

DanceGils ab Sep.2016

 
Sommerfest 2016 Rückblick Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. Juli 2016 um 17:21 Uhr

Bei herrlichem Wetter startete das Sommerfest des SV Hussenhofen, mit dem Mitternachtsturnier für Freizeit-Mannschaften, am Freitagabend.

16 Mannschaften, in vier Gruppen á vier Teams, traten ab 19 Uhr an, um den Sieger zu ermitteln. Bevor dieser gegen Mitternacht feststand, bekamen die, zahlreich anwesenden, Zuschauer, in der Vorrunde und in den anschließenden Finalspielen packende und vor allem faire Begegnungen zu sehen. Die Spreu trennte sich schließlich vom Weizen und so blieben am Ende vier Teams übrig die das Turnier unter sich ausmachten. Die Unterlegenen im Halbfinale standen sich danach im Spiel um Platz 3 gegenüber, in dem sich der FC Haudaneben gegen Texas Mühlweg mit 2:0 durchsetzen konnte. Im Finale konnte sich schließlich die Mannschaft von Lido Mittelrot, doch recht deutlich, mit 3:1, gegen El Clásico behaupten und wurde somit verdienter Turniersieger. Um ca. 0.15 Uhr konnte das siegreiche Team dann stolz den Siegerpokal, von Turnier-Organisator Christoph Kottmann, entgegennehmen, dem für den reibungslosen Ablauf des Turniers, durch hervorragende Arbeit, bereits im Vorfeld, Dank gebührt. Gefeiert wurde dann von allen, ob Sieger oder Besiegte, noch bis spät in die Nacht hinein, bevor sich dann die Einen auf den Nachhauseweg machten, während die Anderen bereits mit den Vorbereitungen für den schon angebrochenen Samstag begannen, ehe auch sie sich zur Ruhe begeben konnten.

Etwas widriger waren dagegen die Wetterbedingungen des Jugendturniers am Samstag. Musste man noch im vergangenen Jahr zwei der drei Junioren-Turniere wegen zu großer Hitze absagen, so sah man sich dieses Jahr mit dem Gegenteil konfrontiert. Aufgrund vereinzelter Schauer am Samstag wurde es ab und zu zwar eine etwas feuchte Angelegenheit, aber weder die Organisatoren noch die Kinder ließen sich davon abschrecken das zu tun, wessen sie gekommen waren. Fußball zu spielen. Bis 16.30 Uhr zeigten die Bambini, die F-Junioren und die E-Junioren Ihr Können und ließen die Zuschauer, mit ihren Kabinettstückchen, das triste Wetter vergessen. Während bei den Bambini kein Sieger gekürt wurde und alle teilnehmenden Mannschaften Gewinner waren, setzten sich im F-Junioren-Turnier im Modus Jeder gegen Jeden die Sportfreunde aus Lorch als Sieger durch. Bei den E-Junioren behielten die Gäste aus Bad Tölz, ebenfalls im Modus Jeder gegen Jeden, die Oberhand und konnten sich somit die Siegestrophäen mit nach Hause nehmen. Aber trotz eines Gesamtsiegers bei den Spielen der F-und E-Junioren konnten sich alle Teilnehmer als Gewinner fühlen. Vornehmlich der Spaß am Fußball stand bei den Junioren-Turnieren im Vordergrund und den hatten die Jungs und Mädels aller Teams reichlich und das ist bei solchen Turnieren ja die Hauptsache.

Als letzter Punkt des diesjährigen Sommerfestes stand dann ab 17.30 Uhr das Turnier der AH auf dem Programm. Wie schon die Kinder ließ sich auch die AH vom durchwachsenen Wetter nicht abschrecken und zog ihr Turnier durch. Die alten Herren zeigten den anwesenden Zaungästen, dass auch sie das Fußballspielen noch nicht verlernt haben, auch wenn am Ende die Schritte doch etwas schwerer wurden. Auch dieses Turnier ging in entspannter Atmosphäre über die Bühne und wie schon in den anderen Wettbewerben gab es auch hier zwangsläufig einen Sieger, der gegen 20 Uhr, nach dem letzten Spiel, feststand. Die Mannschaft vom TSB Gmünd konnte, ebenso wie die Junioren im Modus Jeder gegen Jeden, die meisten Punkte für sich verbuchen und gegen 20.15 ihren Siegespreis, in Form von Urkunde und Bierfässchen entgegennehmen.

Gerne angenommen wurde von allen Anwesenden das Angebot des Public Viewing. Am Freitag-, wie auch am Samstagabend fanden sich zahlreiche EM-Begeisterte im Festzelt des SVH ein, um sich auf einer Großbildleinwand die Viertelfinalspiele der Euro 2016 anzuschauen.

Ebenso positiv wie das Ergebnis des Spiels der deutschen Mannschaft, aber deutlich entspannter, fiel dann auch das Fazit des Veranstalters aus. Ein rundum gelungenes Fest das, trotz des durchwachsenen Wetters am zweiten Tag, mehr als zufriedenstellend ausfiel.

Ein Dank geht an alle teilnehmenden Mannschaften, deren Anhängern und allen anderen, die den Weg auf das Sportgelände des SVH auf sich genommen haben und somit zum Erfolg des Festes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt all den fleißigen, freiwilligen Helfern, ohne die, die Durchführung der Veranstaltung schlicht unmöglich gewesen wäre. Ob im Bierwagen, im Zelt, am Grill, an der Pfeife, an der Turnierleitung oder auch hinter den Kulissen, überall wurde emsig gewerkelt um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Der SVH geht nun in die wohlverdiente Sommerpause und freut sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

 

Turniere im Überblick:

Mitternachtsturnier: Lido Mittelrot, FC Haudaneben, Schnitzelbeisser, FC Saufhampton, Aushilfsteam, Angelo Merte, Wengen Wings, Oschdalbbomber, keine Ahnung, Hornochsen, Selfmade FC, CDPR, El Clásico, Texas Mühlweg, Die Gerätzkis, Kroatia Gmünd. Viertelfinale: Lido Mittelrot-Angelo Merte 2:0, Aushilfsteam-FC Haudaneben 0:2, keine Ahnung-Texas Mühlweg 3:5, El Clásico-Hornochsen 3:2. Halbfinale: Lido Mittelrot-Texas Mühlweg 2:0, FC Haudaneben-El Clásico 0:4. Platz 3: Texas Mühlweg-FC Haudaneben 0:2. Finale: Lido Mittelrot-El Clásico 3:1.

Bambini: SV Hussenhofen, TSGV Waldstetten I+II, FC Durlangen I+II, TV Herlikofen I+II, 1. FC Normannia Gmünd.

F-Junioren: SV Hussenhofen, SF Lorch, TSG Hofherrnweiler/Unterrombach, FC Durlangen, TV Weiler, TV Herlikofen. Platzierungen: 1. SF Lorch, 2. TSG Hofherrnweiler/Unterrombach, 3. FC Durlangen, 4. SV Hussenhofen, 5. TV Herlikofen, 6. TV Weiler.

E-Junioren: SV Hussenhofen I+II, SV Bad Tölz, TV Herlikofen, FC Bargau, TSGV Rechberg. Platzierungen: 1. SV Bad Tölz, 2. TV Herlikofen, 3. SV Hussenhofen I, 4. FC Bargau, 5. TSGV Rechberg, 6. SV Hussenhofen II.

AH: TSB Gmünd, VFL Iggingen/SV Bad Tölz, SV Hussenhofen, 1. FC Heidenheim, 1. FC Eschach. Ergebnisse: SV Hussenhofen-VFL Iggingen/Bad Tölz 1:1, FC Eschach-TSB Gmünd 1:3, FC Heidenheim-SV Hussenhofen 1:1, VFL Iggingen/Bad Tölz-FC Eschach 0:2, TSB Gmünd-FC Heidenheim 1:1, SV Hussenhofen-FC Eschach 2:1, VFL Iggingen/Bad Tölz-TSB Gmünd 1:0, FC Eschach-FC Heidenheim 0:0, TSB Gmünd-SV Hussenhofen 4:0, FC Heidenheim-VFL Iggingen/Bad Tölz 0:0. Platzierungen: 1. TSB Gmünd, 2. VFL Iggingen/Bad Tölz, 3. SV Hussenhofen, 4. FC Heidenheim, 5. FC Eschach. (AB)

Sommerfest2016 1    Sommerfest2016 2    Sommerfest2016 3

Sommerfest2016 4    Sommerfest2016 5

 
Sommerfest 2016 Drucken E-Mail
Samstag, den 07. Mai 2016 um 22:57 Uhr

Sommerfest 2016

 

Mitternachtsturnier 2016

 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

Seite 1 von 8

Das nächste Spiel

 

Sonntag 01.10.2017

SVH – SGM Hohenstadt/Untergröningen

1. Mannschaft:
15:00 Uhr

 Reserve:
13:00 Uhr

Tabellen bei fussball.de

1. Mannschaft

Reserve Mannschaft

Links

News über den SVH in der Gmünder Tagespost:

Tagespost130

 

Treten Sie unserer Facebook Gruppe bei:

Facegroup130

 

Unsere Jugendabteilung bei Facebook:

SVH-Jugend80